Behavioral Controlling

Themenschwerpunkt der Ideenwerkstatt im Jahr 2011 und 2012:
Was macht Controller erfolgreich(er)? | Auf das Verhalten kommt es an!

Der Dream Car-Bericht der Ideenwerkstatt steht Ihnen zum kostenfreien Download zur Verfügung:

 

 

 

Schon 1974 hat Albrecht Deyhle den Controller-Manager-Dialog mit einem berühmten Bild illustriert. Da Controlling in erster Linie Verhaltenssteuerung ist, ist es natürlich von entscheidender Bedeutung, was sich „unter dem Tisch“ abspielt. Schaut man sich in der Praxis um, so stellt man fest, dass die Zusammenarbeit zwischen Controller und Manager die rationalen Dinge - die „auf dem Tisch“ liegen - im Fokus hat. Man ist „rational“ und merkt gar nicht, wie das Geschehen „unter dem Tisch“ das Controlling prägt.

 

Der ICV-Vorstand und die Ideenwerkstatt haben erkannt, dass hier die Notwendigkeit besteht, umsetzbares Wissen zu erarbeiten und der Praxis zur Verfügung zu stellen. Wichtige Anstöße zu der Entscheidung, Verhaltensaspekte des Controllings zu untersuchen, haben neue Erkenntnisse aus der Psychologie geliefert. Sie zeigen, dass unsere Rationalität vielfach durch Verzerrungen beeinflusst wird.

Ergebnis der Bemühungen ist der Dream Car-Bericht der Ideenwerkstatt im ICV "Was macht Controller erfolgreich(-er)? | Auf das Verhalten kommt es an!". Dieser hat drei Zielsetzungen:

  1. Zusammentragen der wichtigsten Erkenntnisse zum realen Entscheidungsverhalten von Managers als Ausgang der Formulierung von Verhaltensregeln für den Controller.
  2. Erarbeiten von Gestaltungsempfehlungen für die empfängerorientierte Informationsaufbereitung und -versorgung für den Controller
  3. Vorschläge zum erfolgreichen Zusamenarbeit zwischen Manager und Controller im Controllingprozess

Neben dem Kernteam der Ideenwerkstatt waren an der Erstellung des Dream Car Berichts weitere Experten beteiligt. Die Ideenwerkstatt befankt sich herzlich für die freundliche Unterstützung bei:

  • Prof. Dr. Meike Tilebein, Universität Stuttgart
  • Dr. Hansjörg Neth, Max-Planck-Institut für Bildungsforschung Berlin
  • Anja Kreidler, Universität Stuttgart

Angereichert wurden die theoretischen Erkenntnisse, wie im vergangenen Jahr durch Beispiel aus der Unternehmenspraxis. Es ist uns eine besondere Freude, dass wir neben deutschen Unternhemensvertretern, in diesem Jahr auch erstmalig Unternehmen aus Österreichen gewinnen konnten. Für die Unterstützung danken wir:

  • Deutsche Lufthansa AG
  • Hansgrohe AG
  • MAN Truck & Bus Österreich AG
  • SKF Österreich AG
  • TRUMPF Werkzeugmaschinen GmbH
  • voestalpine Stahl GmbH

 

Das Team der Ideenwerkstatt wünscht Ihnen eine interessante Lektüre und neue Impulse für die tägliche Controllerarbeit.