Die Gründungsgeschichte

Im Rahmen seiner Promotion zur Institutionalisierung des Controllings im deutschsprachigen Raum hat Alexander Schmidt historische Unterlagen gesammelt und Zeitzeugen befragt, die eng mit der Gründungsphase des ICV verbunden werden. Alexander Schmidt ist ist Doktorand am Institut für Management und Controlling (IMC) der WHU – Otto Beisheim School of Management in Vallendar.

Am Anfang war die CA Controller Akademie

Sie wird im Herbst 1972 von Albrecht Deyhle und seinen Kunden gegründet. Aus der GmbH wird im Jahr 2000 eine AG. Heute ist die CA Akademie AG ein mittelständisches Unternehmen mit rund 30 Mitarbeitern, fokussiert auf das Thema Controlling-Training und -Coaching.

Vereinsgründung: Absolventen als treibende Kraft

Anlass für die Gründung des heutigen ICV ist ein Wunsch der ersten Absolventen des 5-Stufen-Programms der Controller Akademie: Sie wollen auch nach Beendigung der Seminare ein Forum für den Erfahrungsaustausch haben. So entstehen die Arbeitskreise des Controller Vereins, die auch heute noch Herzstück der Vereinsarbeit sind.

Wir präsentieren: Der Controller Verein

Anfang 1975 bringt Deyhle die Eintragung als Controller Verein e.V. in das Vereinsregister auf den Weg. Sechs weitere Gründungsmitglieder sind an seiner Seite. Zu ihnen gehören Dr. Germeroth, Dr. Erwin Küchle, lange Jahre als Trainer für die Controller Akademie tätig, und Dr. Alfred Blazek, über Jahrzehnte hinweg Trainer und Partner der Controller Akademie. Im Jahr 2000 erfolgt die Umbenennung in "Internationaler Controller Verein e.V.".

Die 1970er-Jahre: Der Verein wächst

In den 70er-Jahren sind Controller noch exotisch anmutende „Einzelstücke“. Der Wunsch, sich unter Gleichgesinnten fachlich austauschen zu können, ist nachvollziehbar. Die Vereinsstrukturen festigen sich, die Mitgliederzahlen wachsen. 1990 kann das 1000. Vereinsmitglied begrüßt werden. Heute zählt der Verein mehr als 6.500 Mitglieder.

Die 1990er-Jahre: Die IGC kommt dazu

Mitte der 90er-Jahre entsteht auf Betreiben des ICV die IGC – die International Group of Controlling: ein Zusammenschluss wichtiger Aus- und Weiterbildungsinstitute, Softwarefirmen und anderer an der Controlling-Entwicklung interessierten Institutionen. Deyhle unterstützt wieder tatkräftig von Anfang an. Auch als Mitglied des Geschäftsführenden Ausschusses. So treibt er das „Controller Wörterbuch“ mit voran.

Die Ehrendoktorwürde für den Gründer

Dr. Deyhle hat den Verein von Anfang an über viele Jahre als Geschäftsführer und Vorsitzender entwickelt und begleitet ihn als Ehrenvorsitzender noch immer mit wachem Auge. 2008 erhält er von der WHU – Otto Beisheim School of Management - die Ehrendoktorwürde. Deyhle sei es zu verdanken, „dass die Controller im deutschsprachigen Raum bekannt und hoffähig geworden sind", erklärte Prof. Dr. Dr. h. c. Jürgen Weber, Professor für Controlling und Unternehmenssteuerung an der WHU. „Sie haben eine neue betriebswirtschaftliche Disziplin geprägt und wesentlich zu ihrer Durchsetzung in den Unternehmen beigetragen", hebt Weber hervor. Ein derartiger Einfluss auf die Praxis sei fast ohne Beispiel.