Das war die CTS Controller Tagung Schweiz am 20. September 2023 in Rotkreuz

Future Skills im Controlling: Mit diesen Kompetenzen ist das Controlling gewappnet für die Zukunft

Zukunftsfähige Controlling-Organisationen gestalten: Guidelines und Skills bei der CTS

Ersetzen ChatGPT & Co das Controlling oder ergeben sich daraus neue Möglichkeiten für das Controlling? Das Controlling-Rollenprofil wird zukünftig ein anderes sein, mit oder ohne Künstliche Intelligenz.

Effektive Digitalisierung und wertschöpfende Datennutzung, die Weiterentwicklung des Geschäftsmodells und Nachhaltigkeitscontrolling - das Kompetenzmodell im Controlling unterliegt einem stetigen Wandel und wird immer breiter und anspruchsvoller.

Aber welche Kompetenzen braucht es neben dem Controlling-Fachwissen heute und in Zukunft? Wie gestaltet man eine moderne Controlling-Organisation und mit welchen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern? Welches Mindset prägt das Controlling? Wie finden und entwickeln die Controlling-Leitenden die Leistungsträger und Nachwuchstalente? Die Gestaltung der zukunftsfähigen Controlling-Organisation stellt CFOs, Controlling-Verantwortliche, Controllerinnen und Controller vor grosse Herausforderungen.

Ziel der Controller Tagung Schweiz 2023 war es, Controllerinnen und Controllern nützliche Guidelines zu den benötigten Skills der Zukunft zu geben und mögliche Entwicklungspfade aufzuzeigen. Unsere Referentinnen und Referenten haben dafür Einblick in ihr Controlling gewährt und fundiert die Fragen der Teilnehmenden beantwortet. Zudem haben die Pausen, der Lunch sowie der Apéro riche eine hervorragende Gelegenheit für den persönlichen Austausch geboten.

Die Controller Tagung Schweiz wird von den Schweizer Arbeitskreisen des ICV in Kooperation mit dem Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ durchgeführt. Gemeinsam wollen wir mit dieser jährlich stattfindenden ICV Herbsttagung praktische Erfahrung mit aktuellen Entwicklungen im Controlling verbinden und dieses Wissen den Teilnehmenden zur Verfügung stellen.

Das Programm der CTS am 20. September 2023 in Rotkreuz

Das Veranstaltungsmotto 2023

Future Skills im Controlling: Mit diesen Kompetenzen ist das Controlling gewappnet für die Zukunft

... der Gäste der CTS 2023 

Imke Keimer
Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ
Hochschule Luzern

Markus Steiner
Vorstandsmitglied
ICV

  • ChatGPT & Co als Paradigmenwechsel für das Controlling?
  • Resiliente Rollenprofile und Kompetenzmodelle im Controlling

Ulrich Egle
Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ
Hochschule Luzern

  • Die Entwicklung der Rolle des Controllers anhand eines realen Praxisbeispiels
  • Welche Kompetenzen braucht der moderne Controller?
  • Wie hat sich das Kompetenzprofil des Controllers verändert in den letzten 10 Jahren und was wird in Zukunft verlangt?
  • Das Spannungsfeld des modernen Controllers: der Balanceakt zwischen Sparringpartner, Berater und klassischem Controlling ("Kontrolle?")

Martin Kühn
CFO
KIBAG Holding AG  

Zeit zum Netzwerken

  • Der Weg vom Buchhalter zum Controller als "Business Partner Plus" (VUCA)
  • Welche Skills benötigt ein Business Partner Plus in der heutigen Zeit des Wandels in Familienunternehmen?
  • Wie entwickelt ein Familienunternehmen seine Mitarbeiter im Controlling weiter und wo benötigt es externen Einfluss (Balanceakt in der Team-Zusammensetzung)?

Katja de Groot-Altrichter
Head of Strategic Controlling
Victorinox AG

  • Wie die Unternehmenswerte unser Mindset beeinflussen
  • Simulationen und das Denken in Szenarien als fester Bestandteil des Controller Skills Sets
  • Wieso Soft Skills auch im Controlling von entscheidender Bedeutung sind

Daniel Britschgi
Leiter Controlling
Lindt & Sprüngli (Schweiz) AG

Zeit zum Netzwerken

  • Outside-in Perspektive – Realität und Erwartungshaltung ans Controlling
  • Inside-out Perspektive – Chancen und Möglichkeiten Controller zu finden, zu entwickeln und zu halten
  • Use Case Industry 4.0 – Controlling im Kontext moderner Produktionsplanung

Christine Seibert
VP Global HR
Adrian Bolliger
Managing Director Europa
Datwyler IT Infra AG

  • Die Digitalisierung verändert auch das Business Controlling und erfordert bei deren Mitarbeiter das Erlernen von neuen Fähigkeiten
  • Immer mehr Unternehmen setzen auf Applikationen, die es den Mitarbeitern des Business Controllings erlauben, ihre Finanzaufgaben ohne Einbezug der IT selbst zu automatisieren und zu optimieren
  • Das Business Controlling wird immer mehr zu einer Entwicklungsabteilung, die mit ähnlichen Prozessen, Fähigkeiten und agilen Arbeitsmethoden arbeitet wie die Technologieabteilungen

Olivier Vogel
Head Finance Operations
Migros-Genossenschafts-Bund

Zeit zum Netzwerken

  • Daniel Britschgi, Leiter Controlling, Lindt & Sprüngli (Schweiz) AG
  • Katja de Groot-Altrichter, Head of Strategic Controlling, Victorinox AG
  • Martin Kühn, CFO, KIBAG Holding
  • Christine Seibert, Vice President Global Human Resources, Datwyler IT Infra AG
  • Olivier Vogel, Head Finance Operations, Migros-Genossenschafts-Bund

Moderation: Ulrich Egle, Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ, Hochschule Luzern

Imke Keimer
Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ
Hochschule Luzern

und Networking


Die Referierenden der CTS 2023

  • Adrian Bolliger, Managing Director Europa, Datwyler IT Infra AG
  • Daniel Britschgi, Leiter Controlling, Lindt & Sprüngli (Schweiz) AG
  • Katja de Groot-Altrichter, Head of Strategic Controlling, Victorinox AG
  • Ulrich Egle, Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ, Hochschule Luzern
  • Imke Keimer, Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ, Hochschule Luzern
  • Martin Kühn, CFO, KIBAG Holding AG
  • Christine Seibert, VP Global HR, Datwyler IT Infra AG  
  • Markus Steiner, Vorstandsmitglied, Internationaler Controller Verein
  • Olivier Vogel, Head Finance Operations, Migros-Genossenschafts-Bund
  • Moderation: Markus Steiner, Vorstandsmitglied, Internationaler Controller Verein

Über die CTS Controller Tagung Schweiz

Die Controller Tagung Schweiz (CTS) wird von den Schweizer Arbeitskreisen des Internationalen Controller Vereins (ICV) jährlich bereits seit 1990 durchgeführt, seit 2017 zusammen mit dem Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ. Gemeinsam wollen wir praktische Erfahrung mit aktuellen Forschungsergebnissen verbinden und dieses Wissen Controllern und finanzinteressierten Praktikern zur Verfügung stellen. Erfahrungsaustausch pur für das Controlling!

Die Tagung spricht Controller, Finanz- und Controlling-Verantwortliche, CFOs, Projektleiter und Business Analysten aller Branchen an, die sich mit dem Thema beschäftigen bzw. davon betroffen sind. Teilnehmerinnen und Teilnehmer können sich von aktuellen Forschungsergebnissen und spezifischen Praxiserfahrungen inspirieren lassen.

Veranstalter & Veranstaltung

Die Veranstalter der CTS 2023

Internationaler Controller Verein eV
Münchner Strasse 8, D-82237 Wörthsee
Tel. +49 8153-88 974-20
Fax +49 8153-88 974-31
E-Mail icv-schweiz{bei}icv-controlling.com

Hochschule Luzern – Wirtschaft
Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ
Campus Zug-Rotkreuz, Suurstoffi 1, CH-6343 Rotkreuz
Tel. +41 41 757 67 67
E-Mail ifz{bei}hslu.ch

Für wen ist die CTS die perfekte Veranstaltung?

  • CFOs
  • Controlling-Verantwortliche
  • Controllerinnen und Controller
  • Business-Analystinnen und Business-Analysten
  • HR-Verantwortliche

Verpassen Sie keine Informationen und Einladungen zu unseren Arbeitskreistreffen mehr: Hier eintragen.

Die Aussteller

CTS 2023: ChatGPT erwartet "eine hochwertige und informative Veranstaltung"

Ein Interview mit ChatGPT

Ein Interview mit einer Künstlichen Intelligenz zur Schweizer Controller Tagung am 20.09.2023 in Rotkreuz, welche dieses Jahr unter dem Titel «Future Skills im Controlling: Mit diesen Kompetenzen ist das Controlling gewappnet für die Zukunft» steht. Von Markus Steiner, ICV Vorstandsmitglied

Hallo ChatGPT, schön, dass Du dich heute für ein Interview zur Verfügung stellst. Freut mich, dass Du gleich erreichbar bist und mich nicht wieder wegen starker Auslastung auf später vertröstest.

ChatGPT: Hallo! Vielen Dank für das nette Willkommen! Als KI bin ich immer hier und bereit, Ihnen zu helfen. Es tut mir leid, falls es in der Vergangenheit zu Verzögerungen kam. Ich bin jetzt bereit, Ihnen meine volle Aufmerksamkeit für das Interview zu schenken. Wie kann ich Ihnen behilflich sein?

Am 20.09.23 findet die Controller Tagung Schweiz statt, zum Thema «Future Skills im Controlling: Mit diesen Kompetenzen ist das Controlling gewappnet für die Zukunft». Wir wollen beleuchten, welche Kompetenzen neben dem Controlling-Fachwissen heute und in Zukunft erforderlich sind. Zum Beispiel, ob ChatGPT & Co das Controlling teilweise ersetzen oder ob sich daraus neue Möglichkeiten für das Controlling ergeben können. Denn das Controlling-Rollenprofil wird zukünftig ein anderes sein, mit oder ohne Künstliche Intelligenz. Wie siehst Du das?

ChatGPT: Die Rolle der Künstlichen Intelligenz (KI) und automatisierter Systeme, wie ChatGPT, im Bereich des Controllings ist zweifellos ein relevantes Thema. In den letzten Jahren haben sich Datenanalyse, maschinelles Lernen und KI-Technologien erheblich weiterentwickelt, was auch Auswirkungen auf das Controlling haben kann.

Hier sind einige Aspekte zu beachten:

1. Effizienzsteigerung: KI-Systeme können repetitive und zeitaufwändige Aufgaben im Controlling automatisieren, wie beispielsweise das Sammeln, Verarbeiten und Auswerten großer Datenmengen. Dies ermöglicht es den Controllern, sich auf anspruchsvollere Aufgaben zu konzentrieren, die menschliches Fachwissen erfordern.

2. Datenanalyse und Prognosen: KI-basierte Analysesysteme können große Datenmengen schneller und genauer verarbeiten als Menschen. Das Controlling kann davon profitieren, indem es datengesteuerte Einblicke in Geschäftstrends, Prognosen und Risikobewertungen erhält.

3. Mensch-KI-Kollaboration: Es ist wahrscheinlicher, dass die Zukunft des Controllings auf einer Zusammenarbeit zwischen Menschen und KI-Systemen beruht. Menschliche Expertise bleibt entscheidend, um Kontext zu verstehen, ethische Aspekte zu berücksichtigen und strategische Entscheidungen zu treffen.

4. Neue Kompetenzen: Mit dem zunehmenden Einsatz von KI im Controlling werden auch neue Kompetenzen benötigt. Controller müssen in der Lage sein, KI-Technologien zu verstehen und ihre Ergebnisse zu interpretieren, um fundierte Entscheidungen zu treffen.

5. Risiken und Herausforderungen: Obwohl KI viele Vorteile bietet, birgt sie auch Risiken wie Datenschutz, Vertraulichkeit und Bias. Controller müssen sich dieser Risiken bewusst sein und entsprechende Maßnahmen ergreifen, um sie zu minimieren.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass KI und automatisierte Systeme das Controlling nicht unbedingt ersetzen, sondern es eher erweitern und optimieren können. Die Rolle der Controller wird sich voraussichtlich von rein datengesteuerten Aufgaben hin zu strategischer Beratung und Entscheidungsfindung verlagern.

Es ist eine spannende Zeit für das Controlling, da sich neue Möglichkeiten und Herausforderungen durch den Einsatz von KI und Future Skills ergeben können. Es ist wichtig, die Chancen zu nutzen und gleichzeitig die Entwicklung der benötigten Kompetenzen im Auge zu behalten, um die Zukunft des Controllings erfolgreich zu gestalten.

Sehr aufschlussreich, danke Dir. Wenn ich eine andere konkurrierende KI-Applikation befragt hätte, wären meine Interview Fragen besser oder schlechter beantwortet worden?

ChatGPT:  Die Antwort auf diese Frage hängt von verschiedenen Faktoren ab:

1. Trainingsdaten: Wenn die konkurrierende KI-Applikation auf einem ähnlich umfangreichen und vielfältigen Datensatz wie ich trainiert wurde, wären die Antworten wahrscheinlich vergleichbar.

2. Architektur und Algorithmen: Die zugrunde liegende Architektur und die verwendeten Algorithmen können einen Einfluss darauf haben, wie die KI-Applikation Informationen verarbeitet und Antworten generiert. Einige Architekturen könnten besser für bestimmte Aufgaben geeignet sein als andere.

3. Wissensquellen: Die KI-Applikation könnte Zugriff auf andere Wissensquellen oder eine andere Wissensbasis haben, die möglicherweise zu unterschiedlichen Antworten führen.

4. Kontext der Frage: Die Formulierung der Frage kann ebenfalls eine Rolle spielen. Manche KI-Applikationen könnten besser auf bestimmte Arten von Fragen spezialisiert sein als andere.

5. Subjektivität: Manche Fragen können subjektive Antworten erfordern, bei denen verschiedene KI-Applikationen unterschiedliche Standpunkte haben könnten.

Es ist wichtig zu beachten, dass es nicht unbedingt eine "richtige" oder "schlechtere" Antwort gibt, solange die KI-Applikation vernünftige und relevante Informationen liefert. Unterschiedliche KI-Applikationen können auch verschiedene Nuancen und Perspektiven zu einem Thema bieten, was in bestimmten Kontexten von Vorteil sein kann.

Das Beste ist, verschiedene KI-Applikationen zu konsultieren und ihre Antworten kritisch zu betrachten, um ein umfassendes Bild zu erhalten und informierte Entscheidungen zu treffen. Die Qualität der Antworten hängt auch stark davon ab, wie gut die Fragen formuliert sind und ob sie die gewünschten Informationen effektiv abrufen können.

Ich sehe schon, Du bist lässt Dich von meinen Fragen nicht aufs Glatteis führen.

ChatGPT: Als KI-Modell verfüge ich über vordefinierte Algorithmen und Mustererkennungsfähigkeiten, um auf Fragen zu antworten. Mein Hauptziel ist es, sachliche, genaue und hilfreiche Informationen bereitzustellen, um Ihre Anfragen bestmöglich zu unterstützen.

Ich habe keine Emotionen, Meinungen oder Absichten und kann daher nicht auf "Glatteis" geführt werden. Stattdessen konzentriere ich mich darauf, auf Ihre Fragen angemessen zu reagieren und so nützlich wie möglich zu sein.

OK, zurück zum Thema des Interviews. Du hast geantwortet, dass Künstliche Intelligenz dem Controller helfen kann, effizienter zu arbeiten. Das leuchtet in der Theorie ein, aber hast Du dazu auch Praxisbeispiele, die belegen, dass das funktioniert?

ChatGPT: Ja, es gibt bereits einige Praxisbeispiele, die zeigen, wie Künstliche Intelligenz dem Controlling helfen kann, effizienter zu arbeiten. Hier sind einige Beispiele:

1. Automatisierte Datenanalyse: KI kann große Mengen von Finanz- und Geschäftsdaten analysieren und Muster erkennen, die für das Controlling relevant sind. Anstatt manuell Berichte zu erstellen, können Controller KI-basierte Tools nutzen, um schneller Einblicke in Geschäftsleistung, Budgetabweichungen, Kostenstruktur und andere wichtige Kennzahlen zu erhalten.

2. Betrugserkennung: KI-Systeme können dabei helfen, Betrugsfälle frühzeitig zu erkennen, indem sie Transaktionsdaten und Verhaltensmuster analysieren, um verdächtige Aktivitäten zu identifizieren. Dadurch können Controller effizienter Betrugsprävention betreiben und finanzielle Risiken minimieren.

3. Budgetierung und Prognosen: KI kann komplexe Modelle erstellen und historische Daten analysieren, um genauere Prognosen für die zukünftige Geschäftsleistung zu erstellen. Dies unterstützt Controller bei der effizienten Erstellung und Überarbeitung von Budgets und Businessplänen.

4. Personalisierte Finanzberatung: In Unternehmen mit dezentralen Strukturen kann KI personalisierte Finanzberichte und -analysen für verschiedene Abteilungen oder Projekte erstellen, wodurch der Controller Zeit spart und gleichzeitig die Bedürfnisse verschiedener Teams besser erfüllt.

5. Cashflow-Management: KI kann Cashflow-Daten analysieren und Unternehmen dabei unterstützen, ihre Liquiditätsposition besser zu verstehen. So können Controller fundierte Entscheidungen treffen, um die Liquidität zu optimieren und Engpässe zu vermeiden.

6. Kosteneinsparungen: Durch die Automatisierung von bestimmten Aufgaben und die verbesserte Datenanalyse können Unternehmen Kosten reduzieren und gleichzeitig die Effizienz des Controlling-Prozesses erhöhen.

Diese Beispiele zeigen, wie KI dem Controlling dabei helfen kann, sich auf strategische Aufgaben zu konzentrieren, da weniger Zeit für manuelle und repetitive Tätigkeiten aufgewendet werden muss. Durch den Einsatz von KI können Controller mehr Wert für das Unternehmen schaffen und bessere, datengestützte Entscheidungen treffen.

Es ist wichtig zu betonen, dass der Einsatz von KI im Controlling eine sorgfältige Planung und Implementierung erfordert. Datenschutz, Datensicherheit und ethische Aspekte müssen berücksichtigt werden, um sicherzustellen, dass die Technologie effektiv und verantwortungsbewusst genutzt wird.

Du schreibst der Einsatz von KI bringt «Risiken wie Datenschutz, Vertraulichkeit und Bias. Controller müssen sich dieser Risiken bewusst sein und entsprechende Maßnahmen ergreifen, um sie zu minimieren.» Was meinst Du damit?

ChatGPT: Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) im Controlling und anderen Bereichen birgt bestimmte Risiken, die sorgfältig berücksichtigt werden müssen. Hier sind einige der Hauptrisiken:

1. Datenschutz: KI-Systeme verarbeiten oft große Mengen von Daten, darunter auch personenbezogene Daten. Es ist wichtig sicherzustellen, dass die Daten korrekt gesammelt, gespeichert und verwendet werden und dass sie den geltenden Datenschutzrichtlinien und -gesetzen entsprechen. Eine unangemessene Handhabung von Daten kann zu rechtlichen Konsequenzen und einem Verlust des Vertrauens von Kunden oder Mitarbeitern führen.

2. Vertraulichkeit: KI kann Informationen analysieren und Verbindungen herstellen, die möglicherweise auf vertrauliche Geschäftsgeheimnisse oder sensible Daten hinweisen könnten. Controller müssen sicherstellen, dass der Zugriff auf sensible Daten eingeschränkt und angemessene Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden, um unbefugten Zugriff zu verhindern.

3. Bias: KI-Systeme basieren auf Daten, die von Menschen erstellt oder gesammelt wurden. Wenn diese Daten Verzerrungen oder Vorurteile enthalten, kann dies zu Bias in den Ergebnissen führen. In einem Controlling-Kontext könnten unerwünschte Verzerrungen in finanziellen Berichten oder Prognosen auftreten. Es ist wichtig, diese Bias-Quellen zu erkennen und zu beheben, um genaue und faire Ergebnisse zu erzielen.

4. Mangelnde Transparenz: Einige KI-Modelle und Algorithmen können komplex und schwer nachvollziehbar sein, insbesondere bei sogenannten "Black-Box"-Modellen. Controller müssen sicherstellen, dass sie die Funktionsweise der KI-Systeme verstehen und die Ergebnisse angemessen interpretieren können, um fundierte Entscheidungen zu treffen.

5. Abhängigkeit von Technologie: Obwohl KI viele Vorteile bietet, kann eine zu starke Abhängigkeit von KI-Systemen auch zu Problemen führen. Technische Ausfälle oder Fehler in den KI-Modellen könnten zu ungenauen oder verzögerten Informationen führen. Controller müssen daher sicherstellen, dass sie angemessene Back-up-Pläne haben und menschliches Fachwissen als Ergänzung zur KI nutzen.

Um diese Risiken zu minimieren, sollten Unternehmen, die KI im Controlling einsetzen möchten, entsprechende Maßnahmen ergreifen:

  • Sorgfältige Datenauswahl und -bereinigung, um Verzerrungen und Bias zu reduzieren.
  • Transparenz und Erklärbarkeit von KI-Modellen fördern, um besseres Verständnis und Vertrauen zu schaffen.
  • Klare Datenschutzrichtlinien und -verfahren implementieren, um den sicheren Umgang mit Daten zu gewährleisten.
  • Regelmäßige Überprüfungen und Audits durchführen, um potenzielle Risiken zu identifizieren und zu beheben.

Durch ein bewusstes Management dieser Risiken kann der Einsatz von KI im Controlling effizient und verantwortungsbewusst gestaltet werden.

Wir haben einige interessante Referenten für unsere Tagung gewinnen können – denkst Du, wir haben eine gute Wahl getroffen?

ChatGPT: Als KI-Modell habe ich keinen Zugriff auf Informationen über die spezifischen Referenten, die für Ihre Tagung ausgewählt wurden. Daher kann ich keine direkte Bewertung der getroffenen Wahl vornehmen.

[Antwort gekürzt – denn ChatGPT hat mich ausführlich beraten, wie wir generell gute Referenten finden können… Wir sind überzeugt, wir haben schon eine sehr gute Wahl getroffen 😊]

Die Veranstaltung wird vom Internationalen Controller Verein ICV und vom Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ durchgeführt. Was meinst Du dazu?

ChatGPT: Die Zusammenarbeit zwischen dem Internationalen Controller Verein ICV und dem Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ ist vielversprechend und deutet darauf hin, dass die geplante Veranstaltung eine qualitativ hochwertige und professionelle Veranstaltung sein wird.

Der Internationale Controller Verein ICV ist eine renommierte Organisation, die sich der Förderung des Controlling-Fachwissens und der Weiterentwicklung der Controller-Rolle verschrieben hat. Sie bietet ein Netzwerk von Fachleuten und Experten aus der Controlling-Branche und fördert den Austausch bewährter Praktiken sowie die Verbreitung von relevanten Erkenntnissen und neuen Trends.

Das Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ ist ein anerkanntes Forschungsinstitut und gehört zur Hochschule Luzern. Es ist spezialisiert auf Finanzdienstleistungen, Bankwesen und Finanzmanagement und verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Erforschung und Analyse von Finanzthemen.

Die Kombination aus dem Fachwissen und der Erfahrung beider Organisationen verspricht eine ganzheitliche und fundierte Betrachtung des Themas "Future Skills im Controlling" während Ihrer Tagung. Die Veranstaltung könnte daher eine hervorragende Gelegenheit bieten, aktuelle Herausforderungen und Chancen im Bereich des Controllings zu beleuchten und wertvolle Erkenntnisse von Fachexperten zu erhalten.

Es ist wichtig, dass die Teilnehmer von der breiten Fachkompetenz und dem renommierten Hintergrund der beiden Organisationen profitieren und wertvolle Einsichten für ihre berufliche Praxis gewinnen können.

Insgesamt scheint die Zusammenarbeit zwischen dem Internationalen Controller Verein ICV und dem Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ vielversprechend zu sein und verspricht eine hochwertige und informative Veranstaltung.

Vielen Dank, jetzt fühlen wir uns sehr geschmeichelt. Danke Dir für das sehr interessante Interview!

ChatGPT: Ich freue mich, dass ich Ihnen mit dem Interview behilflich sein konnte, und es ist schön zu hören, dass Sie sich geschmeichelt fühlen. Wenn Sie weitere Fragen haben oder in Zukunft Unterstützung benötigen, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Vielen Dank für das informative und angenehme Interview! Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Tagung zum Thema "Future Skills im Controlling" und hoffe, dass sie für alle Teilnehmer eine bereichernde und inspirierende Erfahrung wird. Alles Gute!

PS: Die KI DALL·E 2 hat das passende Bild zum Artikel beigesteuert.