Controller Tagung Schweiz 2019 - Digital Controlling Excellence – Erfolgreiche Digitalisierungsprojekte im Controlling

25.09.2019 in Rotkreuz

Die Digitalisierung im Controlling - mittlerweile beschäftigen sich viele Schweizer Unternehmen mit dieser Herausforderung. Während Digitalisierung in anderen Unternehmensfunktionen offensichtlich sehr erfolgreiche Anwendungsfälle ermöglicht, muss sich die Digitalisierung im Controlling erst noch als Erfolgsfaktor in der Praxis beweisen. Es gibt vielversprechende Ansätze, doch was ist der Wertbeitrag der Digitalisierung im Controlling? Wie gelingt der Einstieg in die Digitalisierung vom Controlling und was sind die nächsten Schritte?

Referenten von Schweizer Unternehmen zeigen anhand von Praxisbeispielen auf, wie sie die Digitalisierung im Controlling vorantreiben und welche Erfahrungen dabei gesammelt wurden. 
Mit einem World Café wird der Erfahrungsaustausch und die Diskussion im Themenfeld Digital Controlling Excellence unter den Teilnehmenden gefördert.

Die Tagung wird von den Schweizer Arbeitskreisen des Internationalen Controller Vereins (ICV) mit dem Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ durchgeführt. Gemeinsam wollen wir praktische Erfahrung mit aktuellen Forschungsergebnissen verbinden und dieses Wissen Controllern und finanzinteressierten Praktikern zur Verfügung stellen.

Referierende:

  • Ivo Gerig, Leiter Digital Office, Siemens Smart Infrastructure
  • Dr. Markus Knaus, Finanzen & Controlling, ETH Zürich
  • Peter Scherrer, CFO, SIGA
  • Nicole Hecht, Project Finance, SIGA
  • Thomas Ankenbrand, Leiter Competence Center Investments, Hochschule Luzern – Wirtschaft, IFZ
  • Daniel Turi, Head of Financial Data Management, Allianz Suisse
  • Urs Vanza, Head Finance Innovation Lab, Schindler Management Ltd.
  • Carmen Zillmer, Geschäftsführerin, Internationaler Controller Verein

 

Das Programm: 

Das Programm als PDF.

08:30

Registrierung

09:00

Eröffnung und Begrüssung
Carmen Zillmer und Prof. Dr. Ulrich Egle

09:10

Digitalisierung – Chancen im Controlling
Ivo Gerig

09:50

Digitalisierung an der ETH Zürich – Elektronische Workflows und Self Service Analytics – ein Erfahrungsbericht
Dr. Markus Knaus

10:30

Pause

11:00

Digitalisierung mit Business Intelligence und Business Analytics im Controlling am Beispiel eines KMU
Peter Scherrer und Nicole Hecht

11:40

Blockchain und Controlling
Thomas Ankenbrand

12:20

Mittagspause

13:30

Robotics in Finance – Change mit Begeisterung
Daniel Turi

14:10

Finance Innovation bei Schindler und der Mehrwert fürs Controlling
Urs Vanza

14:50

Pause

15:20

World Café «Digital Controlling Excellence»
Moderation: Prof. Dr. Ulrich Egle

16:30

Zusammenfassung und Ausblick
Markus Steiner

16:40

Apéro riche und Networking

 

Interviews mit den Referenten der Tagung 2019

Allianz Suisse: Robotics in Finance – Change mit Begeisterung

Mit Daniel Turi, Head of Financial Data Management bei der Allianz Suisse, sprach Markus Steiner, ICV Regionaldelegierter Schweiz.

Herr Turi, „Robotics in Finance – Change mit Begeisterung“ lautet der Titel Ihres Vortrags an der Controller Tagung Schweiz 2019 – wer ist am meisten von Ihren Robotern begeistert?

Die Mitarbeiter. Sie schätzen am meisten die Vorteile von Robotics, wodurch sie mehr Zeit haben für die wertstiftenden und qualitativen Aufgaben.  


Sie sind als Head of Financial Data Management bei der Allianz Suisse tätig, zuvor langjährige Stationen als Accountant, Financial Controller sowie Business Controller. Sind Sie mit ihrem Team nun der häufig zitierte Data Scientist, zu dem der Controller werden sollte?

Nicht ganz. Das Team Financial Data Management unterstützt die Controller und Analysten mit unterschiedlichen Technologien und Tools, damit sie die Rolle des Business Partners besser wahrnehmen können und die Aufgaben effizienter erledigen können.
Das Team hat eine wesentliche Rolle in der Automatisierung und Robotisierung des Finanzressorts sowie bei der Optimierung von Finanzprozessen. Das Ziel ist eine Transformation in den Tätigkeiten zu gewährleisten, wodurch die repetitiven Aufgaben reduziert werden und dadurch mehr Zeit für hochwertige Aufgaben entsteht. 

 

Was dürfen die Teilnehmer der Tagung von Ihrem Vortrag erwarten?

Viele Insights, wie wir RPA bei Allianz Suisse gestartet und letztendlich in die Organisation verankert haben. Ich werde aufzeigen, warum bei RPA weniger um die Technologie und viel mehr um die Mitarbeitenden geht. Weiteres werde ich vorstellen, warum viele RPA Initiativen in Finanzen gestartet werden und  wie man RPA in die Organisation – u.a. mit der Auswahl von passendem Operating Model – nachhaltig integrieren kann. 

 

Uns ist der Erfahrungsaustausch aus der Praxis für die Praxis sehr wichtig – werden Sie neben den positiven Erkenntnissen auch aufzeigen, was nicht so gut lief und was Sie heute anders machen würden? 

Ja klar, kein Erfolg ohne Misserfolg. Ich werde einige Vorschläge bringen, was man bei einem Proof of Concept beachten muss sowie, wenn man die ersten Roboter produktiv gesetzt hat, wie man die Initiative weiter skalieren kann. 

 

Welche nächsten Schritte haben Sie nun vorgesehen?

Erweiterung von Knowledge Management, Skalierung von RPA und stärkere Integration der Roboter in die täglichen Tätigkeiten. Bei Knowledge Management geht es um die Etablierung von RPA-Library, RPA Schulungen sowie Championships. Es ist das Ziel dass wir noch mehr Roboter haben, welche auch eng mit den Mitarbeitenden zusammenarbeiten und bei der täglichen Arbeit die Kolleginnen/Kollegen effizient unterstützen. 

 

Daniel Turi leitet bei der Allianz Suisse im Bereich Finanz- und Rechnungswesen heute die Abteilung Finanzdatenmanagement. Neben Automatisierung und Optimierung sämtlicher Finanzprozesse ist er auch für die Robotics-Knowledge Management innerhalb der gesamten Allianz Suisse Gruppe zuständig. Er ist Mitbegründer der RPA Community in der Schweiz, wo zahlreiche Unternehmen insb. aus Finanz- und Dienstleistungssektor regelmässig treffen und ihre Erfahrungen und das Vorgehen über Robotics untereinander teilen.