Working Capital Management Symposium

14.06.2018

Nachdem in den vergangenen Jahren bereits beachtliche Fortschritte bei der Optimierung des Working Capital Managements in Europa erzielt worden sind, ist das Working Capital Management immer noch von großer Bedeutung, auch wenn sich das „unnötig“ gebundene Kapital deutscher Unternehmen infolge zahlreicher Anstrengungen bereits um einen Wert von bis zu 100 Milliarden Euro signifikant reduziert hat.

Nach den erfolgreichen Veranstaltungen im Jahre 2016 und 2017 findet nun das 

3. Working Capital Management Symposium 

am 

14.06.2018

im Industrieclub Düsseldorf 

mit dem Thema „Digitalisierung im Working Capital Management – Chancen und Herausforderungen“ statt. 

Erstmalig wird das Symposium gemeinsam mit dem ICV-Fachkreis  „Working Capital Management“ durchgeführt. Die Kooperation ermöglicht es, das Working Capital ganzheitlich zu betrachten und insbesondere auch Vorräte und Lieferantenverbindlichkeiten abdecken zu können. 

Das diesjährige Working Capital Management Symposium widmet sich der Herausforderung, das Working Capital aktiv zu steuern und den Kapitaleinsatz zu optimieren. Die Digitalisierung birgt hier Chancen und Risiken für Unternehmen. Zudem stellt sich die Frage, welche Rolle kann, soll und/oder wird der Credit Manager und der Controller bei dieser Aufgabe übernehmen? 

Ausgewiesene WCM-Experten werden erfolgreiche Digitalisierungsprojekte aufzeigen, die eine Unternehmenswertsteigerung durch ein aktives Working Capital Management in den Vordergrund stellen. 

Weitere Information und Anmeldung