IFRS

Der IFRS-Fach-Arbeitskreis des Internationalen Controller Vereins wurde im August 2004 gegründet und befasst sich mit den praktischen Herausforderungen, Chancen und Schwierigkeiten, die sich aus der Internationalen Rechnungslegung für Controller ergeben.

Dazu zählen solche Fragen wie:

  • Schaffung einer einheitlichen Datenbasis als Voraussetzung für die angestrebte Harmonisierung von externer und interner Rechnungslegung
  • Übergang vom Gesamtkosten- zum Umsatzkostenverfahren
  • Unterscheidung zwischen realen Werten und Prognosewerten bereits bei den Primärbuchungen
  • Gestaltung eines adäquaten Kontenrahmens
  • Angleichung von Verantwortungs-, Berichts- und Buchungsstrukturen
  • Einbindung der Deckungsbeitragsrechnung in die IFRS-Berichtsstrukturen
  • Veränderung des Wechselspiels von Controlling und Accounting
  • Vermeidung von bereits bekannten Fettnäpfchen in der Vorbereitung auf die Einführung der IFRS

Im IFRS-Fach-Arbeitskreis des ICV haben sich Praktiker, Wirtschaftsprüfer, Beratungsspezialisten und Wissenschaftler zusammengefunden. Das ermöglicht eine 360-Grad-Sicht auf die angerissenen Fragen. Wir sind uns bewusst, dass hier nur ein kleiner Kreis controllingrelevanter Fragen aufgezeigt wurde. In der Praxis werden wir mit vielen weiteren Problemen konfrontiert.

Deshalb lädt der IFRS-Fach-Arbeitskreis alle an diesen Fragen interessierten Mitglieder des ICV ein, an unserer Arbeit mitzuwirken. Das kann die Teilnahme an unseren Tagungen oder an der Arbeit der Untergruppen sein. Uns interessieren aber ebenso Fragestellungen oder Meinungsäußerungen zum gesamten Problemkreis „IFRS und Controlling“.

Mitglieder

Arbeitskreisleiter

Andreas Krimpmann
+49 (0) 30 84 72 03 - 42
icv{bei}krimpmann.com